Startseite> Aktuelles> Leitungskongress zuhause

Aktuelles

Leitungskongress zuhause

Digitale Delegiertenversammlung 2020

 

Erstmals findet der Leitungskongress des CVJM-Landesverband Bayern e.V. ausschließlich digital statt. Die Mitglieder des Hauptausschuss und der Delegiertenversammlung trafen sich vom 13.-15. November über eine Video-Plattform. Das Wochenende stellte sich mit 150 Teilnehmenden unter das Motto: „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“

(Joh 20,21).

 

Im Zentrum stehen dabei die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Landes- und die Ortsverbände. Im Hauptausschuss am Freitagnachmittag werden die Mitglieder über die aktuelle Situation informiert. In finanzieller Hinsicht sollen die Folgen der Einnahme­situation im kommenden Jahr spürbar werden. Im Stellenplan ergeben sich Änderungen für 2021. Lena Grassl tritt die Stelle als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an und Bernd Jakob übernimmt die Assistenz von Generalsekretär und Geschäftsleitung von Petra Kramer. Erfreulich ist die Neugründung eines CVJM- Ortsvereins in Traunreut.

 

Die mediale Kompetenz, die im vergangenen halben Jahr gewachsen ist, wird in den Zusammentreffen deutlich. In vorbereiteten Videos berichten die Landessekretäre aus den unterschiedlichen Bereichen und fassen das Jahr für die Mitglieder der Delegierten­versammlung am Samstagvormittag zusammen. Die Enttäuschung über das plötzliche Ausbremsen der eigenen Arbeit durch Covid-19 wird ausgedrückt. Aber auch die Begeisterung für die Ideen und das Engagement der Mitarbeitenden im Landesverband und den Ortsvereinen ist zu betonen.
Durch den Einsatz von digitalen Tools werden Meinungen zum Zukunftsprozess des Vereins abgefragt. 2016 hat der CVJM Bayern sein Leitbild unter den Punkten ‚verbinden – verkündigen – unterstützen‘ gefestigt und in den vergangenen Jahren hervorragend in den Ortsvereinen umgesetzt, so die Rückmeldung der Delegierten.
Anträge zu Neuerungen in den Mitgliedsbeiträgen und internationalen Partnerschaften werden gestellt und verabschiedet. Der Blick in die digitale Zukunft bleibt spannend und wird weiterhin forciert.

 

Im Gottesdienst am Sonntagvormittag wird der Start für das neue Jahr gegeben. Dina Ketzer, Landessekretärin für die Arbeit mit Teenagern, predigt über den Heiligen Geist und Jünger, die die Hoffnung aufgeben haben. „Ihre Reaktion ist es, sich zuhause zurückzuziehen. Genau dorthin kommt Jesus. Und mit ihm das echte, wahre Leben.“ Ein mutmachender Gedanke an die Teilnehmenden vor ihren Bildschirmen, während eines Lockdown light und ein Aufruf zur Hoffnung für das heranrückende Jahr.


Der Leitungskongress endet mit dem aussendenden Segen der 1. Vorsitzenden

Carola Welker.

 

Lena Grassl
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit